Raum aus Wasser im LAB

Das neu eröffnete SCHINDLER LAB präsentiert seine zweite Duo-Ausstellung ‚RAUM AUS WASSER‘ mit der Berliner Malerin Tanja Selzer und der Potsdamer Malerin Simone Westphal, kuratiert von Sandra Schindler und Vanessa Souli.  Die Ausstellung zeigt Werke von den beiden Maler*innen, die mit erotischen und sinnlichen Motiven vor dem Hintergrund einer einladenden Natur spielen. Alle Arbeiten finden Sie hier.

Tanja Selzer zeigt sinnliche Gemälde, die die implizite Sexualität im intimen Kontakt des menschlichen Körpers mit Wasser hervorheben. ‚Das Schreiben von Erotika ist für mich wilde Poesie‘ - schreibt die amerikanische Schriftstellerin Anaïs Nin. Ähnlich ist es mit der Malerei von Tanja Selzer: auch sie interessiert sich für den voyeuristischen Blick einer Gesellschaft, die sich jedoch selten offen dazu bekennt. Poetisch ist auch die Malweise der Künstlerin: die sanft aufgetragenen, leichten Farben erzeugen dabei eine Melancholie, die die Betrachtenden umhüllt und eine intime Nähe herstellt. Wie Momentaufnahmen wirken ihre zumeist großformatigen Arbeiten, die erkennen lassen, dass Filme ihre Hauptinspirationsquelle darstellen.

Simone Westphal wird ausgewählte Arbeiten aus ihrer Serie 'Wannseeenten' zeigen - kleine gerahmte Arbeiten auf Papier ergänzt durch größere Leinwandbilder. Die Inspiration für diese Serie stammt von einer alten Museumspostkarte (Max Liebermann, "Am Wannsee", 1916, Öl auf Leinwand, 70x 90 cm, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie), die eine einzelne tauchende Ente, die dem Betrachter ihr Hinterteil entgegenstreckt zeigt. Die Künstlerin hat mit dem Motiv experimentiert und präsentiert nun eine Reihe von sehr unterschiedlichen Perspektiven die zwischen Banalität und philosophischer Tiefe, Biederkeit und sexueller Symbolik oszillieren.